Neuheiten und Presse
GrowCamp weltweit!
Pressemitteilung August 2012
Alle unsere Neuheiten hier
Neuheit in Deutschland

Hochbeet mit flexibler Abdeckung und Insektenschutz

Growcamp freut sich, ein ganz neues Konzept zu präsentieren, nämlich das "Grow your own". Mit diesem Konzept wird Selbstanbauen für alle – auch Anfänger – machbar. Immer mehr Leute bauen ihr eigenes Gemüse an. Die Freude daran, etwas zu essen, was man selbst angebaut hat, ist unbeschreiblich. Leider werden sehr viele aber enttäuscht, wenn die Herrlichkeiten entweder von Schnecken, Insekten und Larven verzerrt oder vom Wetter zerstört werden, und man somit das Saat und teure Zeit verschwendet hat. Growcamp hat das geändert! Mit einem GrowCamp Gewächszelt können Sie Ihr Gemüse sehr leicht anbauen – ohne Verluste und ohne Giftanwendung.

Das GrowCamp Gewächszelt ist
• Ein Hochbeet
• Mit abrollbarer Netzabdeckung gegen Schädlinge
• Mit abrollbarem Folie für Isolation

Die Zusammensetzung der obenstehenden drei Eigenschaften schafft die eigentliche Neuheit, weil vergleichbare Produkte noch nicht in Europa verfügbar sind.
Die außerordentlich hohe Qualität gewährleistet viele Jahren mit Eigenproduktion.

Hochbeet

as GrowCamp Gewächszelt ist vor allem ein Hochbeet. Hochbeete liefern wegen der optimalen Erd-, Temperatur- und Lichtverhältnisse bis zu dreimal höhere Erträge. Gleichzeitig bietet das Beet eine angenehme Arbeitshöhe und erscheint als ein übersichtliche Einheit. Das Beet ist leicht zusammenzubauen und fast überall aufstellbar.

Insektenschutznetz

Das Gewächszelt wird mit einem Insektenschutznetz geliefert. Das Netz ist mit Klettenverschluss befestigt und somit leicht aufrollbar, so dass das Beet beim Säen und bei der Ernte leicht zugänglich ist. Das Netz schützt effektiv gegen Schnecken, Insekten und andere unerwünschte Elemente: zum Beistpiel Rehe, Katzen, Bälle. Darüber hinaus schützt das netz gegen Schlagregen und Wind. Das Schutznetz liefert einen leichten Schatten und gute Ventilation. Gut 90% Regen dringt durch das Netz.

Gewächshaus

Kunststoffseiten sind über dem Insektenschutznetz montierbar, so dass das Beet als Gewächshaus anwendbar ist. Mit dem GrowCamp Gewächszelt fängt der Frühling ein paar Monate früher an. Dasselbe gilt für eine Schüssel mit selbsterzeugtem Salat.

Das System ist Patentangekündigt.

Die Geschichte von GrowCamp

Der perfekte Gemüsegarten in einem Zelt
Es erscheint so einfach, dass man meinen sollte, jemand hätte es bereits vor langer Zeit erfunden. Tatsächlich ist das Gewächshauszelt von GrowCamp eine Weltneuheit. Interessant ist auch, dass es im wahrsten Sinne des Wortes in Dorthe Rasmussens eigenem Garten in Holbæk, Dänemark, gewachsen ist.

„Die Kinder waren groß geworden, ich hatte auch in Bezug auf die Arbeit mehr Zeit, jetzt war also der richtige Zeitpunkt gekommen – ich wollte mein eigenes Gemüse anbauen, so wie ich es als Kind getan hatte“, erzählt Dorthe Rasmussen. „Ich hatte den ganzen Garten zugesät, aber nun begann der Kampf gegen Würmer und Insekten. Natürlich wollte ich ökologisch arbeiten, also gab es viel Arbeit und wenig Ertrag.“

Dorthe hat daran etwas geändert
Diese Frustration teilt sie ganz sicher mit Tausenden von Dänen, deren Hobby der Garten ist, die jedoch keine großen Voraussetzungen (oder viel Zeit) für die Pflege eines Nutzgartens haben. Dorthe hat daran etwas geändert: Mit vier Kunststoffbahnen schuf sie das gewünschte Hochbeet, schweißte einen Käfig, den sie mit einem Insektennetz mit praktischen Klettverschlüssen abdeckte, sodass man das Gemüse leicht erreichen konnte. Sie erfand ein „Rollo“ aus Kunststoff, sodass es zu Beginn und zum Ende der Saison wie ein Gewächshaus funktionierte. Und schon war der Ertrag an Gemüse und Kräutern reich.

Nicht schwierig, aber sehr effektiv
Vorteile auf der ganzen Reihe: Das Hochbeet bietet mehr Ertrag, weil die Erde schneller erwärmt wird und lose bleibt, da man sie nicht betritt. Das Netz hält nicht nur Insekten und andere Schädlinge fern, sondern bietet dem Gemüse auch leichten Schatten und bremst den Wind, während 90 % des Regenwassers durchdringen. Die geschützten Verhältnisse führen zu knackigerem Gemüse. Die Kunststoffabdeckung erzeugt einen Treibhauseffekt, sodass die Wachstumsperiode verlängert wird. Das ist keineswegs schwierig, aber sehr effektiv!

Die Begeisterung wächst
„Im Laufe der dreijährigen Tests ‚zwangen‘ wir Freunde und Bekannte, die sich noch nie für derartige Gartenarbeit interessiert hatten, das Gewächshauszelt auszuprobieren. Sie waren begeistert, weil keine Vorkenntnisse nötig waren und sie sofort Ergebnisse sehen konnten. Es kam ein Strom von SMS bei uns an: ‚Der Rucola ist innerhalb von 3 Tagen gekeimt‘, ‚Wir haben Karotten ganz ohne Würmer‘.
„Im Laufe der dreijährigen Tests ‚zwangen‘ wir Freunde und Bekannte, die sich noch nie für derartige Gartenarbeit interessiert hatten, das Gewächshauszelt auszuprobieren. Sie waren begeistert, weil keine Vorkenntnisse nötig waren und sie sofort Ergebnisse sehen konnten. Es kam ein Strom von SMS bei uns an: ‚Der Rucola ist innerhalb von 3 Tagen gekeimt‘, ‚Wir haben Karotten ganz ohne Würmer‘.

Wir haben alles absichtlich so konstruiert, dass man es leicht zusammenklicken kann. Ganz einfach. Man muss also nicht erst den Gatten in die Arbeitskleidung bitten“, schließt Dorthe Rasmussen ab.

Dänisches Gewächszelt erhält zwei erste Preise auf Weltmesse

Die GrowCamp trug den ersten Preis in den Kategorien „Landscape“ und „Beste Neuheit insgesamt“ auf der internationalen Gartenmesse GLEE in England davon.

Schon seit Anbeginn war es offensichtlich, dass die dänische Erfindung für Gartenenthusiasten, GrowCamp, ins Auge springen würde. Das Gewächszelt, ein Hochbeet mit Netzabdeckung und möglicher Kunststoffabdeckung, wurde von dem dänischen Unternehmen auf der populären Gartenmesse GLEE in Birmingham, England, als eine Weltneuheit präsentiert. Die größte Messe in Bezug auf Gartenausrüstung und in hohem Maße das Ort, wo alle „must see“-Neuheiten Tausenden von Einkäufern aus der ganzen Welt präsentiert werden. Die GrowCamp erfüllte durchaus die Erwartungen.

Am besten und am besten
Mit dem Preis der besten Neuheit in der Kategorie „Landscape“ war dem Erfindungsteam mit Frau Geschäftsführerin Dorthe Rasmussen an der Spitze der Tag gerettet. Als die GrowCamp später an demselben Tag den Preis der besten Neuheit insgesamt aus den 250 Neuheiten auf der GLEE-Messe erhielt, war die Freude riesengroß.
„Wir arbeiten und glauben seit fast drei Jahren daran; nun haben wir mit den Preisen von GLEE die größte Anerkennung, die wir uns überhaupt wünschen könnten, gefunden“, sagt Frau Rasmussen, die sehr froh und stolz ist.

Der perfekte Gemüsegarten
Das GrowCamp Gewächszelt ist durch Frau Rasmussen ganz von Grund auf entwickelt. Zusammen mit einer Reihe anderen Testpersonen hat sie für fast drei Jahre das Konzept eines Hochbeetes mit Netzabdeckung zum Weghalten von Schädlichen verändert und entwickelt und hat ferner das Hochbeet durch eine Kunststoffabdeckung zur Erzielung des bei Gewächshäusern gekannten Heizungseffekts erweitert.

„Wir haben nun die perfekte Zusammensetzung von einem Hochbeet, einer Schädlingsbekämpfung und einem günstigen Klima erzielt, so dass das Ernten von eigenen Gemüseprodukten fast das ganze Jahr hindurch möglich ist“, sagt Frau Rasmussen. Das Gewächszelt lässt sich ferner fast überall anbringen und nach Bedarf verlegen.

Grow your own–Manie
Die amerikanische First Lady tut es. Die Engländer tun es im großen Stil, und nun tun wir es auch in Dänemark und Deutchland. Wir wollen unser eigenes Gemüse anbauen!